DSLR mit IR Auslösung

Ich hatte mich durch verschiedene Foren gewühlt um eine "Selbstschussanlage" für die DSLR zu bauen. Allerdings bin ich nicht fündig geworden bzw. waren die angebotenen Sachen in meinen Augen zu teuer. Also hab ich selbst was zusammengebastelt. Ziel war es Marder oder Igel auf frischer Tat zu ertappen.

Man nehme einen IR Sensor, ein Autorelais, eine Mopedbatterie, ein Rohrschelle, Stativkopf, Schalter und einen kleinen Klinke Stecker. Alles zusammengerödelt sieht es dann so aus.

Im Winter werd ich mal noch ein Stein modelieren und dann ist die Weitwinkelfotofalle perfekt. Wichtig ist noch den richtigen Kontakt vom Klinke Stecker zu nehmen. Einer ist für die Autofocussteuerung und und einer für die Auslösung. Durch "try and error" kommt man aber schnell zum Ziel.

Viel Spaß beim Nachbauen

Martin

 

 

 

 

 

 

Best of Costa Rica

Demnächst werde ich meine persönlichen Highlights von Costa Rica hier hochladen. Hier schon mal ein Vorgeschmack ,-)

Wieder zurück aus Costa Rica, bin ich Euch noch die Königsgeiergeschichte schuldig

Der Königsgeier...

wenn er runterkommt herrscht extremes Herzklopfen beim Fotografen und die anderen Geier (Türken und Rabengier) flüchten. Er ist sehr selten geworden und sein Verhalten ähnelt dem unserer Seeadler. Er sitzt stundenlang auf einem Baum und macht keine Kralle krumm. Umso glücklicher bin ich über diese Aufnahme.

Zur Entstehung... Nachdem wir in unserer Lodge angekommen sind, haben wir mit einem Spektiv einen Baum mit hunderten Raben und Türkengeiern gesehen. Weit entfernt von diesem Baum saß ein Jungtier und Alttier des Königsgeiers. Ich hab mir dann am Nachmittag den Grund für die Ansammlung im Regenwald etwas genauer angeschaut. Der extreme Geruch sprach Bände. Vermutlich ein Schwein war dort im letzten Verwesungsstadium. Es hatte fast 4 Tage durchgeregnet und alles war sehr matschig, die vielen Blätter und runter hängenden Wurzel waren eigentlich für freigestellte Aufnahmen ungeeignet. Mich haben die Königsgeier aber nicht losgelassen. Ich bin dann vor Sonnenaufgang in den Wald und hab es mir mit einem sehr mulmigen Gefühl "kuschlig" gemacht. Nach Sonnenaufgang und ca. 50 Rabengeier später, kam der "king vulture" runter. Er war sehr vorsichtig, guckte durch das Gestrüpp, immer wieder in meiner Richtung. Eigentlich fühlte ich mich sehr gut getarnt mit Blätter und was sonst noch so zu finden war. Dann ging alles verdammt schnell, aggressiv vertrieb er alle Geier vom Aas (deshalb auch sein Name) , zehrte sich ein Stück ab und flog wieder davon. Ich musste alle Aufnahmen manuell fokussieren wegen dem vielen Grünzeug (Wurzeln und Blätter). Zu meinem Pech ist dann auch noch meine innere vordere Linse beschlagen, nachdem ich meine Hand vom Objektiv entfernt hatte.

Das Frühstück hatte an diesem Morgen besonders gut geschmeckt. Ich kann es immer noch nicht so richtig glauben. Ich wünsch euch ein schönen Sonntag  

Martin Demmel

Bei den Eisvögeln im Herbst

Heut war recht schönes Wetter, also bin ich nochmal zu den Eisvögeln gefahren und ich hatte auch Glück. Hier ein paar Bilder von den Eisvögeln. Liebe Grüße Martin